Der „Rote“ und der Zwergenwald: 25050 Zone (BS) - ItalienGünstige Zeit: das ganze Jahr überEigenschaften der Strecke: bequemer Wanderweg durch einen frischen Wald an dem alten Saumpfad zum Gipfel des Monte Guglielmo entlang.Wer heute den Ort „Goi de la Tromba – Polset“ - außerhalb des Dorfes, an dem alten Saumpfad zum Gipfel des Monte Guglielmo (Wegweiser Nr. 227-227A) - erreicht, stößt auf eine Gruppe phantastischer Wesen, Märchen-Gestalten, die fest mit dem Boden verwurzelt sind.
Das Märchen beginnt in Zone, wo ein einzigartiger Künstler lebt, Luigi Zatti, von allen der „Rote“ genannt.
Seine künstlerische Ader und seine Phantasie haben ihn in die Welt der alten Waldbewohner versetzt: die Zwerge.
Es scheint, dass diese ihm begegnet sind und ihm einen Wunsch ins Ohr geflüstert haben: durch seine Hand die sichtbaren Wächter ihres wunderbaren Waldes zu werden.
Einige nicht entwurzelte Baumstümpfe wurden von dem Künstler in phantastische Fabelwesen verwandelt. Ein Heer von Wachen, bestehend aus verliebten Zwergen, üppigen Müttern, Patriarchen und runden Matronen, aber auch aus Bären, Wölfen, Häslein, Fröschen, Füchsen, Katzen und sogar einem „Pinocchio“, die den Wald beobachten.
Auf diesem Weg wird man von „phantastischen“ Gefühlen ergriffen. Wer eine sensible Seele hat, kann mit ein bisschen Phantasie sogar hören, was sie sich erzählen.
Der Aufstieg durch den „Wunderwald“ fällt Großen und Kleinen nicht schwer, man kann sogar das Glück haben, den „Roten“ dabei anzutreffen, einen Baumstumpf zu verzaubern“.